Altbausanierung – Die wesentlichen Vorteile im Überblick

Den Charme, den alte Häuser und Wohnungen verbreiten, können sich die Leute nur schwer entziehen. Sie sind ein Teil der Geschichte und haben viele Epochen miterlebt. Oftmals waren sie Schauplätze von historischen Entscheidungen oder beherbergten wichtige Persönlichkeiten der Zeitgeschichte. Doch diese Altbauten sind schwer zu unterhalten. Der Aufwand dafür ist groß und es gibt nur einen begrenzten Markt an Interessenten, die sich eine solche Behausung leisten können.

Lohnt sich eine Altbausanierung?

Damit ein Altbau wieder dem neuesten technischen Stand entspricht, sind viele Arbeiten notwendig, die selbstverständlich mit hohen finanziellen Aufwendungen verbunden sind. Besonders, wenn man ein solches Haus erbt, muss man überlegen, ob sich das Bewohnen rentiert und die Gelder, die dafür notwendig sind.

Da bei solchen Häusern und Wohnungen mit besonderer Vorsicht vorgegangen werden muss, ist eine Analyse der Lage im Vorfeld wichtig. Nur auf diesem Weg findet der Besitzer heraus, ob sich eine Altbausanierung rentiert und die Vorteile größer als die Risiken sind. Aus diesem Grund sollte man sich stets an Experten wie Altbausanierung Berlin wenden.

Welche positiven Aspekte gibt es bei einer Altbausanierung?

Das Grundstück, auf dem das Gebäude steht, ist zumeist in einem Umfeld, in dem die Infrastruktur hervorragend ist. Wenn sich der Besitzer zur Renovierung entscheidet, wohnt er anschließend in einem äußerst attraktiven Gebiet, in dem der Lebenskomfort hoch ist. Das Umfeld ist gewachsen, weshalb auch der soziale Gesichtspunkt eine Rolle spielt. Da das Gelände schon erschlossen ist, fallen diese Kosten weg, die bei einem neuen Grundstück einen großen Teil der Gesamtkosten ausmachen.

So ist etwa schon ein Kanalanschluss vorhanden und auch die Stromversorgung ist gesichert. Auch ist der Altbau an das städtische Wassernetz angeschlossen. Auch spart sich der Eigentümer durch die Wiederinstandsetzung jede Menge Zeit. Will dieser einen Neubau errichten, muss er erst für den Abriss des alten Hauses sorgen und kann erst dann mit dem Bau beginnen. Bei der Sanierung steht das Gebäude schon und es sind nur noch Innen- und Außenarbeiten notwendig.

Die Altbausanierung als Teil der eigenen finanziellen Zukunft

Ist eine solche Immobilie im eigenen Besitz, dann ist mit ihr nicht nur ein emotionaler Wert verbunden. Sie ist eine Kapitalanlage, mit der man sich fürs Alter absichern oder dem Nachwuchs einen sorgenfreien Start ins Leben bieten kann. Durch die Sanierung kommt es zu einem Wertanstieg, der deutlich über den Ausgaben für die Nachbesserungsarbeiten liegt. Somit ist die Liegenschaft für Interessenten bedeutend attraktiver, weshalb die Nachfrage höher ist.

Daraus folgt, dass der Preis steigt, weshalb der Eigentümer diese zu tollen Konditionen abstoßen kann und sich über hohe Gewinne freuen darf. Da die Nachfrage nach Wohnraum in den letzten Jahren immer mehr gestiegen ist, fallen die Preise immer höher aus und ein Ende dieser Entwicklung ist noch nicht in Sicht. Selbstverständlich ist der Verkauf nicht die einzige Option. Auch das Vermieten ist möglich. Durch diese Variante ist ein kontinuierlicher Geldfluss auf das eigene Konto gesichert.